Dieses Foto ist retuschiert!

Klar, uns allen ist es eigentlich bewusst: die Models von H&M, Calvin Klein & Co. haben alle eine ausführliche Photoshop-Behandlung bekommen. Dennoch glauben wir, dass diese Fotos unsere eigenen Vorstellungen von Frauen*körpern nachhaltig beeinflussen. Und nicht zum Guten. Deshalb wollen wir, dass jedes einzelne retuschierte Foto als solches gekennzeichnet wird! Junge Frauen* sollten sich nicht täglich mit unrealistischen Kunstkörpern messen müssen, die ihnen als natürlich verkauft werden.

Ihr denkt das ist unrealistisch und wird nie so kommen?

Dann lest nach: In Frankreich wurde im Oktober ein Gesetz erlassen, dass die Werbeindustrie verpflichtet nachträglich retuschierte Bilder mit dem Schriftzug „Photographie retouchée“ zu kennzeichen. – Vorausgesetzt es wurde an der Körperfülle der Models gearbeitet: Verschmälern und Verbreitern geht nun nicht mehr ohne darauf hinzuweisen!

„Die zwei neuen Gesetzestexte verfolgen die Absicht, Einfluss auf die Körperwahrnehmung in der Gesellschaft zu nehmen, um damit die Verbreitung von absurden Schönheitsidealen, die gerade überhandnehmen, zu verhindern. Sie sollen junge Menschen vor der Magersucht bewahren“, sagt Marisol Touraine, französische Ministerin für Soziales und Gesundheit. *1

Wir finden das Gesetz gut! Und stellen uns die Kennzeichnung in Deutschland ungefähr so vor:

Denn auch gut platzierte Hinweise können nachdenklich machen.

Der Sticker ist hier in PDF-Form für den Heimgebrauch zum Ausdrucken: Retuschiert_bearbeitet-1
Und ihr habt die Möglichkeit bei uns Sticker zu bestellen: bodyguerilla@gmx.de

Selbstverständlich rufen wir hiermit nicht zum Adbusting auf. Nur für privaten Gebrauch!

Source: *1 https://www.globalcitizen.org/de/content/france-passed-a-law-requiring-photoshopped-images/